Kategorien
Persönliches

Mein 12 von 12 im Januar 2023: Ein Tag voll All-Tag

Es ist wieder der 12. des Monats und ich nehme dich – im Rahmen des Blogformats 12von12 – mit durch meinen Tag. Ein alltäglicher Donnerstag in meinem Familien-Business-Alltag.

Mein Start in den Tag wie immer: mit meinen ayurvedischen Reinigungsroutinen, wie hier dem Zungeschaben. Heute mit leicht zerknautschtem Gesicht und Auge. Unsere Tochter hat aktuell eine dieser „Phasen“, in der sie mitten in der Nacht zu uns kommt oder weinend nach Mama / Papa ruft. Gut zu wissen, dass es immer wieder rumgeht und der Schlaf hoffentlich bald wiederkommt.

Wenn du schon ein paar 12von12-Blogartikel von mir gelesen hast, dann weißt du, dass auch das Ausfüllen meines 6-Minuten Tagebuches zu meinem Start in den Tag gehört. Damit frage ich mich z.B. täglich, wofür ich gerade dankbar bin.

Nach dem Fertigmachen geht es in die Küche. Während die Kinder frühstücken, trinke ich mein warmes Wasser mit Zitrone.

Dann heißt es: Brotdosen packen. Unser Sohn nimmt außerdem immer warmes Mittagessen mit. Heute gibt es mal etwas Süßes: Milchreis mit Apfelmus.

Während mein Mann heute die Kinder Richtung Schule bzw. in die Kita bringt, gehen unser Hund Otto und ich eine Runde spazieren. Denn Dienstag und Donnerstag sind Otto´s „Homeoffice“-Tage. Heute ist es noch stockduster draußen. Was freue ich mich schon jetzt auf den Frühling!

Auf der Gassirunde hat meine Freundin angerufen. Während ich sie noch über die Ohrstöpsel am Telefon habe, räume ich zurück zu Hause kurz auf und mache mir dann auch endlich mein Frühstück.

Milchreis ist ja schon gemacht. Für mich gibt es noch ein paar Gewürzäpfel und Nussmus dazu.

Dann geht es an den Schreibtisch. Heute stehen ein paar To Do´s an, die abgehakt werden wollen. Aktuell zur Abwechslung auch mal etwas Architektur.

Während ich arbeite, schnarcht es hinter mir. Otto bekommt definitiv schon heute den Preis für den verpenntesten Mitarbeiter des Monats.

Am Nachmittag gehe ich mit den Kindern in die Stadtteilbücherei, neuen Lese- und Hörstoff ausleihen und den Alten zurückbringen. Sie sind immer noch total happy, dass es dort inzwischen sogar Tonies gibt. Denn Hörspiele lieben beide gleichermaßen sehr.

Zurück zu Hause stelle ich fest, dass ich den falschen Waschgang gewählt habe und meine geliebte Wollstrickjacke aus Irland klein gewaschen habe. Ein Jammer um diese wunderschöne Jacke, die gleichzeitig ein Erinnerungsstück an meine Herzensinsel ist. Oder besser: war.

Nach dem üblichen Abendprogramm mit Abendessen und Kinder fertigmachen, drehe ich eine lange Abendrunde durch unseren Ort. Mit Otto und meiner Freundin, die nur 1 Straße weiter wohnt. Danach geht es schnell ins Bett.

Vielleicht ist dir aufgefallen, dass meine Bettlektüre noch die Gleiche ist, wie im November? Das liegt daran, dass ich immer einen ganzen Stapel Bücher neben meinem Bett liegen habe und durch die Bücher springe. Allerdings ist mir aufgefallen, dass es immer mehr, statt weniger werden. An sich nicht schlimm, und doch sehne ich mich nach dem guten Gefühl, etwas abgeschlossen bzw. fertig gelesen zu haben. Für 2023 habe ich mir deshalb vorgenommen jeden Monat 1 Buch zu lesen bzw. fertig zu lesen. Ich werde dich auf dem Laufenden halten, wie lange dieser Vorsatz anhält.

Das war mein 12 von 12 im Januar 2023.

Wenn du Lust hast, regelmäßige Einblicke, Tipps und Inspirationen für ein gesundes & entspanntes Leben zu bekommen, dann melde dich gerne für meinen Newsletter an.

BETTER YOU THAN PERFECT.
Mach es dir leicht, nicht perfekt.

Alles Liebe, Sina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert