Zum Inhalt springen
Startseite » Meine To-Want Liste im 1. Quartal 2024: Kurs, Buchhaltung und Yoga

Meine To-Want Liste im 1. Quartal 2024: Kurs, Buchhaltung und Yoga

Frau mit Denkblase und Liste

Seit ich vor kurzem das Buch Das 12-Wochen-Jahr: Wie Sie in 12 Wochen mehr schaffen als andere in 12 Monaten: Wie Sie in 12 Wochen mehr schaffen als andere in 12 Monaten gelesen habe, lässt mich dieses Konzept nicht mehr los. Als Scannerpersönlichkeit, also vielseitig interessierte Person – Typisch MG -, lasse ich mich gerne von Neuem inspirieren und ablenken. Nicht nur von anderen, sondern auch von mir und meinen Ideen selbst. Da passiert es dann ganz schnell, dass ich eine neue Idee habe und voller Euphorie aufspringe, während ich meine anderen Aufgaben vergesse oder jedenfalls weiter nach hinten im Gedächtnis verschiebe. Dorthin, wo´s dann ganz schnell hinten überfällt. Gleichzeitig gehöre ich zu den Menschen, die früher bei StudiVZ (kennst du noch?) in der Gruppe „To-Do Listen abhaken macht mich glücklich“ waren. Und ich erfreue mich sehr an dem, was ich erledige und erschaffe. Daher möchte ich meine Ziele künftig nicht mehr so schnell aus den Augen verlieren. Insbesondere diejenigen, die ich gerne machen möchte. Deshalb: TO-WANT Liste – meine Wünscheliste. Nicht eine „Musst du machen, sitzt dir im Nacken-Liste“.

Meine Top-3-Ziele im 1. Quartal 2024:

Mein wichtigstes Ziel Nr.1:
Meinen Kurs „Center your Power“ starten, mit dem die Teilnehmerinnen die wundervollen Geschenke in ihren Human Design-Zentren lieben und leben lernen.

Mein wichtigstes Ziel Nr.2:
Meine Buchhaltung 2023 werde ich bis Ende Januar fertigstellen und ab dann monatlich beim Steuerberater einreichen.

Mein wichtigstes Ziel Nr.3:
Wieder regelmäßig, an 4 von 7 Tagen Yoga in meine Morgenroutine einbauen. Optional mit Meditation.

Meine beruflichen Ziele

  1. Meine Wochen nach dem 12-Wochen-Jahr planen.
  2. Jeden Tag 2-3 Punkte auf der zu-erledigen-Liste – nicht mehr.
  3. Mein Jahresmotto 2024 finden und verbloggen.
  4. Einen kostenlosen Guide zu den Human Design Typen erstellen, mit 66 Reflexionsfragen.
  5. Bei der Blogdekade von The Content Society mitmachen, bei der man 10 Artikel in 10 Tagen schreibt. Ich werde mindestens 3 Artikel schreiben.
  6. Zu jedem Human Design-Typ einen Blogartikel schreiben.
  7. Ein Human Design-Glossar verfassen.
  8. Jeden Monat einen 12von12-Artikel schreiben.
  9. Einen Quartalsrückblick schreiben.
  10. Jede Woche bei #learnandreflect auf Instagram mitmachen und meine Woche so reflektieren und abschließen.
  11. Eine „richtige“ Landingpage für mein Human Design Coaching für Erwachsene erstellen.
  12. Eine „richtige“ Landingpage für mein Human Design Coaching für Kinder erstellen.
  13. Mein Solar Return-Angebot verfeinern und an alle Geburtstagskinder der nächsten Zeit senden.
  14. Struktur in die Angebotsliste auf meiner Homepage bringen – im Menü und auf der Startseite.
  15. Eine neue Kategorien auf meinem Blog anlegen bzw. alte zusammenfassen und die Artikel darauf verteilen.
  16. Einen YouTube-Kanal mit meiner Freundin Chantal starten und alle 2 Wochen ein Video veröffentlichen.
  17. Meine Abschlussarbeit in der Ausbildung zum Inneren-Kind-Mentor bis Ende März schreiben.
  18. Jeden Monat ein Thema in einer abgeschlossenen Ausbildung wiederholen.
  19. Zum Community-Stammtisch von meinem Blogkurs gehen und mich mit anderen Bloggerinnen treffen und vernetzen.
  20. Ab Februar ein Mal pro Woche in einer Kita Kinderyoga unterrichten.
  21. Ein Mal pro Woche Kinderyoga in unserem Ort geben.
  22. Ein Mal im Monat Familienyoga geben.
  23. Als Gastrednerin bei der Jadeflower Academy zum Newmoon Talk über Ayurveda Ernährung für Kinder – undogmatisch und unkompliziert sprechen.
  24. Die Masterclass Happy Healthy 2024 durchführen und den Teilnehmerinnen zeigen, was in diesem Jahr aus Human Design-Sicht an Energien auf uns wartet und wie sie sie für sich nutzen können.
  25. Die beiden freien Plätze in meinem Programm Start to Unfold vergeben und somit 2 Frauen mit Human Design begleiten, damit sie ihre Stärken mehr leben.
  26. In meinem Gesundheitscoaching Happy Healthy-Coaching quickSTART 5 Frauen zu mehr Gesundheit verhelfen.
  27. Eine Reinigungswoche mit Müttern in Mama´s Reset machen.

Meine privaten Ziele

  1. Jede Woche mind. 100 Seiten in einem Buch lesen.
  2. Das Buch „The Good Life“ zu Ende lesen.
  3. Und am entsprechenden Abend von Verena´s Bookclub mit Robert Waldinger, einem der beiden Autoren teilnehmen.
  4. Meine Lesewoche mit der Reflexionsgeschichte aus dem Buch „Der Affe mit der Gießkanne“ starten.
  5. Für Yoga am Morgen (und für guten Schlaf) an 4 von 7 Tagen bis 22:30 Uhr im Bett sein. Ideal wäre 22 Uhr, aber das schaffe ich meistens nicht und wäre dann kein echtes „to want“ sondern eher ein „must be“.
  6. Einen Abend pro Woche mit meinem Mann auf der Couch verbringen und Youtube-Videos von Campern gucken, die durch Europa reisen.
  7. Ein Mal im Monat samstags nur mit Mann und Hund lange spazieren gehen. – Januar
  8. Selbst eine Reinigungswoche für mich machen.
  9. Mir eine Massage gönnen.
  10. Fastnacht feiern und mit meinen Lieben zum Kindermaskenball gehen.
  11. Mind. 1 Straßenfastnachtsumzug besuchen.
  12. Mich in Resilienz und Akzeptanz üben, wenn die Kinder mit vollen Armen Fastnachtssüßigkeiten fangen.

Realtity-Check

Aufgrund der Osterferien endet für mich das Quartal – jedenfalls die beruflichen Ziele – am 22.03.2024. Bis dahin werde ich mit Häkchen und Kreuzchen meine Ziele verfolgen und auch immer mal wieder Zwischenstände hier festhalten.

Zwischenstand am 08.01.2024

✔︎ 0 Punkte: 🎉Juhu (0%)
 42 Punkte offen (100%)
 0 Punkte gestrichen wegen was auch immer (0%)

5 Gedanken zu „Meine To-Want Liste im 1. Quartal 2024: Kurs, Buchhaltung und Yoga“

  1. Liebe Sina,
    was für eine Liste und vor allem, was ich sehr sehr toll finde, sortiert und übersichtlich.
    Da hast du einiges vor. Ich drück dir die Daumen, dass Du viele Deiner Punkte schaffst 🙂

    Liebe Grüße
    Julia

  2. Pingback: KW02/2024: Alle TCS-Blogartikel - The Content Society

  3. Liebe Sina, Deine Einleitung meint genau mich! Danke dafür. Vielleicht muss ich mich doch mal mit Human Design beschäftigen. Das habe ich bislang immer abgelehnt, weil ich dem ein schubladisieren von Menschen vorgeworfen habe. Aber in der von Dir beschriebenen Schublade wohne ich! Und Ziel Nummer 5: Auch mein Theme und ich würde gerne wissen, wie das gehen soll? Ich bin gespannt auf Deinen Reality-Check. Alles Liebe, Birgit

  4. Pingback: Mein Januar 2024: Bunt, anders und eiskalt - Sina Kunz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert