Kategorien
Ayurveda Rezepte

Rezept: Ayurvedisches Kürbisgulasch

Herbstzeit ist Kürbiszeit!
Du liebst Kürbis, aber kannst keine Kürbiscremesuppe mehr sehen? Oder deine Kinder sind „Suppenkasper“ und mögen sie nicht? Dann probier doch mal dieses leckere Rezept für ayurvedisches Kürbisgulasch aus. Denn es gibt doch eigentlich nichts Besseres, als saisonale, regionale Produkte in der Küche zu verwenden. Das Rezept ist vegan und perfekt für den Herbst.

Was du brauchst:

1 mittelgroßer Kürbis (z.B. Hokkaido)
6 Kartoffeln
3 Karotten
2 rote Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 kleines Stück Ingwer
650 ml passierte Tomaten
4 EL Tomatenmark
700 ml Wasser


2 TL Kümmel
1/2 TL Kreuzkümmel gemahlen
1/2 TL Kurkumapulver
4 TL getrockneter Oregano
4 TL getrockneter Basilikum
2 EL Apfelessig
etwas Olivenöl, Ghee oder Kokosöl
Salz & Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:

  1. Ingwer reiben oder fein schneiden, Zwiebeln kleinschneiden, restliches Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Zwiebeln in Ghee / Öl glasig dünsten. Ingwer und Knoblauch hinzugeben.
  3. Gemüse dazu und alles etwas anrösten.
  4. Gewürze und Tomatenmark dazugeben, um es anschließend mit Essig abzulöschen.
  5. Mit passierten Tomaten und Wasser auffüllen.
  6. Das Ganze nun ca. 10-15 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.
  7. Je nachdem, wie viel Süße deine Mitesser brauchen, kannst du am Schluss noch einen Schuss Ahornsirup dazugeben.
  8. Anschließend mit Salz & Pfeffer abschmecken und genießen. 😉

TIPP: Zum Kürbisgulasch passen gut Reis oder Nudeln. Oder klassisch Knödel. Du kannst es aber auch ohne eine Beilage genießen. Aus ayurvedischer Sicht ist es rundum vollständig.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Alles Liebe, Sina

Rezepte

P.S.: Du möchtest künftig Rezepte, Tipps und Inspirationen für ein gesundes und gelassenes Leben direkt in dein Postfach? Dann trage dich jetzt in meinen Newsletter ein und erhalte z.B. Rezepte wie dieses auch im PDF-Format zum Abspeichern oder Ausdrucken. Hier kannst du meinen Newsletter abonnieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert