Kategorien
Persönliches

Mein Motto 2022: EINFACH MACHEN – es könnte ja super werden

Mein Motto für 2022 & ein Rückblick auf 2021

Schon im vergangenen Jahr hat sich für mich und in mir abgezeichnet: Ich möchte 2022 in die UMSETZUNG kommen. Insbesondere auf meine berufliche Situation bezogen.

Während 2021 vor allem geprägt war von:

  • persönlicher Weiterentwicklung
  • alte Muster & Traumata zu erkennen und zu bearbeiten
  • tiefem Eintauchen in den Ayurveda & Human Design
  • vielen, vielen Stunden von Kursen und Weiterbildung
  • unglaublich vielem Austausch mit Herzensmenschen
  • dem Integrieren des (neuen) Wissens in meinen und unseren Alltag als Familie und damit Leben all der Themen von Ayurveda über Human Design bis hin zur Spiritualität

möchte ich diese Erfahrungen im neuen Jahr nutzen und daraus etwas Neues kreieren. Neben meiner Selbstständigkeit als Architektin habe ich mich im vergangenen Jahr parallel auf den Weg gemacht, um

Ayurveda Kindergesundheits-Coach & Ayurveda-Lifestyle-Coach

zu sein.


Einfach machen

Das soll also der Plan für 2022 sein. Und die Betonung liegt dabei auf EINFACH. Denn in meinem Perfektionismus denke ich oft zu kompliziert, überlege bis ins Detail alle 1.000.000 Schritte, die ich umsetzen möchte, es kommen weitere 1.000 Ideen dazu und schon ist die Überforderung da. Was dann in der Regel passiert: nix. Und: Frust.

Zweites „Dilemma“: Das Gefühl, zu wenig zu wissen. Was sich darin geäußert hat, dass ich Weiterbildung an Weiterbildung gereiht habe bzw. teilweise auch gleichzeitig gemacht habe. Das Ergebnis war hier zwar meistens nicht die Überforderung, weil es mir Energie gibt, auf „mehreren Hochzeiten zu tanzen“, doch die Umsetzung blieb dann am Ende doch aus. Denn – oh Wunder – es gibt ja noch sooo viele interessante Themen, Kurse und Weiterbildungen… 😉

Nun weiß ich aber, Dank dem Human Design, dass es essenziell für mich ist, meiner Freude zu folgen. Und, dass ich neue Dinge ausprobieren darf, um dann im Tun festzustellen, ob es tatsächlich meine Freude ist, oder nicht. Und, dass Frust meine persönliche „Alarmanlage“ ist, wenn ich auf dem Holzweg bin.

Der erste Schritt „einfach“ ins Tun zu kommen ist somit dieser Blogartikel, der nur Dank Judith und der „The Content Society“ entstehen konnte (1.000 Dank an dieser Stelle!) und in diesem Moment auf einer völlig unfertigen und unperfekten Homepage veröffentlicht wird. Aber: es ist meine Homepage. Und auch wenn es mich und meinen Perfektionismus ziemlich viel Mut und Überwindung kostet, bin ich doch ein wenig Stolz.


„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist“

Henry Ford

Was genau ich MACHEN möchte?

In den letzten Jahren habe ich unglaublich viel gelernt, 2022 möchte ich dieses Wissen nicht mehr nur für mich nutzen, sondern es mit anderen teilen.

Und das auf den verschiedensten Wegen:

  • mit diesem Blog
  • über meinen Instagram-Account
  • weiterhin als Mentorin im tollen Team von IchGold
  • durch diverse kostenlose Angebote
  • in Human Design 1:1 Coachings, in denen du unglaublich viel über dich lernen kannst und bei Bedarf danach auch über deine Kinder oder andere Familienmitglieder
  • mit Workshops, Kursen und 1:1 Coachings, online wie offline, zu verschiedenen Themen des Ayurveda um dir und vielen Anderen, insbesondere Frauen & Kindern, den Zugang zu einem gesunden und leichten Leben mit Ayurveda zu ermöglichen

 

5 Antworten auf „Mein Motto 2022: EINFACH MACHEN – es könnte ja super werden“

Liebe Sina, einfach machen – es könnte ja super werden? Hier der Bloggartikel ist jedenfalls richtig super geworden! Herzlichen Glückwunsch! Für mich hast Du dein Jahresziel schon erreicht 👍! Ich freue mich auf alle weiteren Blogartikel von Dir und auch auf deine tollen Angebote! Lg Antje

Oh liebe Antje, vielen herzlichen Dank für deine lieben Worte! Ich freue mich auf Alles was 2022 kommt und insbesondere was wir auf unserer gemeinsamen „Ayurveda-Reise“ erleben werden.
Liebe Grüße, Sina

Liebe Sina,
dein Beitrag ist super geworden!
Und weil es manchmal hilft, dass auch andere ähnliche Themen haben: Ich erkenne mich in vielem wieder – vom Perfektionismus, über das Gefühl „unfertig“ zu sein (aber dazu machen Fortbildungen ja auch tatsächlich immer wieder jede Menge Spaß…) bis hin zur Überforderung. Vielleicht sollte ich eines Tages doch noch einmal ein Human Design Reading buchen (aktuell will ich jedoch neben allem anderen nicht auch dieses Faß noch auf machen ;)) …)
Daher finde ich dein Jahresziel einfach klasse und werde es mir neben meinem Jahresmotto mal als zusätzliches Ziel setzen – unperfekt einfach mal machen :))
Es ist so schön, wie wertvoll alle Beiträge der unterschiedlichen Frauen in unserer Ausbildung sind.

Liebe Silke,

vielen herzlichen Dank für´s Lesen meines Blog-Artikels und deine liebe Rückmeldung. Es ist tatsächlich einfach schön, zu wissen, dass man nicht alleine ist… Und wie bei dir habe ich auch gehadert, ob ich das Human Design noch dazu nehmen sollte, doch inzwischen ist dieses Wissen eine Art Hilfestellung und Grundlage geworden, dass es mir so manchen Weg vereinfacht. So wie aktuell, einfach mal loszulaufen…
Falls du dich doch irgendwann einmal für ein Human Design Reading interessierst, dann melde dich sehr gerne bei mir.

Ich freue mich, dass mein Motto auch dir eine Inspiration sein konnte und bin gespannt auf alles was wir im kommenden Jahr – ja auch durch die Ausbildung gemeinsam – erleben werden.

Herzliche Grüße, Sina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.