Kategorien
Ayurveda

Detox-Reihe: #2 Was ist Ama?

In meiner Detox-Reihe geht es heute um den Sanskrit-Begriff Ama. Er spielt im Zusammenhang mit unserem Stoffwechsel eine wichtige Rolle. Und das ist ja Ziel Nr. 1 einer ayurvedischen Detox-Kur, den Stoffwechsel wieder in Balance zu bekommen.

Was bedeutet Ama?

Das Wort „Ama“ kommt aus dem Sanskrit und bedeutet übersetzt: ungekocht / unverdaut aber auch Krankheit und Unreinheit.

Der Ayurveda geht davon aus, dass es unverdaute bzw. vom Körper nicht verarbeitete Nahrungsbestandteile gibt, die sich im Magen-Darm-Trakt sammeln. Aber auch an anderen Orten im Körper. Alles Unverdaute wird dann zu einer giftigen, klebrigen und übelriechenden Substanz, die sich Ama nennt. Je mehr Ama entsteht, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Krankheiten entstehen. Der Ayurveda geht davon aus, dass die Ama-Moleküle mit der Zeit anfangen zu wandern und Zellwände und Kanäle verstopfen. Was dann zu schwerwiegenderen, chronifizierten Krankheiten führen kann.

Wann entstehen Schlacken?

Ama entsteht immer dann, wenn unser Stoffwechsel und unsere Verdauung überlastet sind. Das betrifft sowohl die Verdauung von Lebensmitteln. Aber auch Gedanken, die wir denken und nicht richtig „verdauen“ bzw. verarbeiten. Bzgl. der Ernährung sind es insbesondere unregelmäßiges und ungesundes Essen, was eine überlastete Verdauung verursacht.

Woran du erkennen kannst, dass dein Körper mit Ama belastet ist:

  • fühlst dich ausgelaugt
  • bist (dauer) müde
  • fühlst dich energielos
  • kommst morgens schlecht aus dem Bett
  • leidest unter Verstopfung oder Durchfall
  • leidest unter Blähungen
  • hast klebrigen Stuhlgang (d.h. du brauchst Klobürste und feuchtes Toilettenpapier)
  • hast Allergien oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Wie kann man Ama loswerden?

Sofern es sich noch nicht zu ernsthaften Krankheiten entwickelt hat, kann man Ama durch verschiedene ayurvedische Therapiemaßnahmen loswerden. Die Königsdisziplin ist die Panchakarmakur, bei der 5 Reinigungsmethoden angewendet werden – entweder alle 5 oder einzelne Teile davon. Eine Panchakarmakur sollte allerdings unter ärztlicher Aufsicht oder mindestens mit ärztlicher Begleitung durchgeführt werden. Eine super Alternative ist eine ayurvedische Detox-Kur. Sie ist aus meiner Sicht auch insbesondere die familienfreundliche Variante. Und auch hier geht es um Reinigung. Wie eine solche ayurvedische Detox-Kur aufgebaut ist erfährst du in den nächsten Tagen von mir.


Hast du den Eindruck, eine Ama-Belastung zu haben und wünschst dir individuelle Unterstützung? Dann schreib mir gerne eine Mail an hallo@sinakunz.com oder vereinbare einen Termin für ein KLARHEITS- UND IMPULS-COACHING bei mir.

Hier (klick) gelangst du zu #1 der Detox-Reihe hier auf meinem Blog.

Alles Liebe, Sina

Eine Antwort auf „Detox-Reihe: #2 Was ist Ama?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.