Kategorien
Ayurveda Rezepte

Rezept: Ayurvedischer Punsch

In unserem Ort gibt es seit über 10 Jahren, also länger als wir hier wohnen, einen lebendigen Adventskalender. Eine tolle Initiative, die bereits ab Herbst vom tatkräftigen Organisationsteam geplant und intensiv begleitet wird. So findet jeden Abend im Advent vor einem anderen Haus oder auf einem anderen Platz etwas statt, was einlädt, dass die Menschen aus dem Ort zusammenkommen. Oft mit Gesang, Musik und einem warmen Getränk. Und manchmal auch einfach mit einem schön geschmückten Fenster und der Zahl des jeweiligen Adventstürchens. Wer es mal an dem ein oder anderen Tag nicht zu dem „Türchen“ schafft, kann auf dem liebevoll gestalteten Blog der Organisatorinnen nachlesen, was er/sie verpasst hat. Dort findest du auch den Beitrag über den Abend bei uns. Klick

Selbst zu Lockdown-Zeiten fand der lebendige Adventskalender statt – nur leider nicht ganz so lebendig, kontaktlos und doch mit viel Liebe vorbereitet. Dieses Jahr konnte er wieder mit Kontakt stattfinden und wir machten zum ersten Mal mit. Es war ein schöner Abend mit sowohl bekannten als auch bis dahin unbekannten Menschen aus dem Ort. Ein schönes Beisammensein bei Kuchen und Punsch.

Da ich an diesem Abend und darüber hinaus häufig auf die Rezepte angesprochen wurde, folgt nun das erste Rezept von dem, was wir für das „Türchen“ am 5. Dezember vorbereitet hatten, nämlich ein ayurvedischer Punsch.

Was ist ein ayurvedischer Punsch?

An dem folgenden Rezept sind vor allem die verwendeten Gewürze „ayurvedisch“. Denn im Ayurveda gehen wir davon aus, dass eine Mahlzeit dann „rund“ ist, also nichts fehlt, kein Heißhunger / Gelüste danach entstehen und sie für die Verdauung optimal ist, wenn alle 6 Geschmacksrichtungen integriert sind. Das sind: süß, sauer, salzig, scharf, bitter und zusammenziehend.

Außerdem entspricht der Punsch den ayurvedischen Empfehlungen, dass besonders in der aktuellen Vata Jahreszeit warme Getränke unserem Körper und somit unserer Verdauung guttun. Und natürlich waren die Zutaten von guter Bio-Qualität und das Ganze mit Liebe gekocht – somit auch hier ein Harken vonseiten der „Ayurveda-Polizei“. 😉

Im Ayurveda ist übrigens Alkohol nicht per se verboten. Es wird sogar hin und wieder ein Glas Rotwein empfohlen. Gerade jetzt, in der Zeit von Herbst/Winter. Wir haben uns dennoch für eine alkoholfreie Variante entschieden, sodass alle davon trinken können – von Klein bis Groß.

Was du für den ayurvedischen Punsch brauchst:

2 l roter Traubensaft
4 l Apfelsaft
5 Orangen, unbehandelt
1 daumengroßes Stück Ingwer
10 Sternanis
10 Zimtstangen
5 Nelken
5 Kapseln grüner Kardamom
1 Vanilleschote
1 Prise Salz
3 EL brauner Krümelkandis

Die Zubereitung:

  1. Ingwer schälen (wenn es ein Bio-Produkt ist, kannst du die Schale dranlassen) und in 3 Stücke teilen.
  2. Die Orangen waschen und in Scheiben schneiden.
  3. Nelken und Kardamomkapseln in ein Teeei füllen.
  4. Trauben- und Apfelsaft zum Kochen bringen und alle weiteren Zutaten dazugeben.
  5. Kurz alles zusammen aufkochen lassen und dann mind. 3 Stunden ziehen lassen.
  6. Vor dem Trinken nochmal kurz erwärmen und genießen. 😉

Die Menge reicht gut für 10 Personen oder 20 Tassen.

Lass es dir schmecken!

Rezept auf Computer, Tablet und Handy

P.S.: Du möchtest künftig Rezepte, Tipps und Inspirationen für ein gesundes und gelassenes Leben direkt in dein Postfach? Dann trage dich jetzt in meinen Newsletter ein und erhalte z.B. Rezepte wie dieses auch im PDF-Format zum Abspeichern oder Ausdrucken. Hier kannst du meinen Newsletter abonnieren.

P.P.S.: Das Rezept ist inspiriert vom „Glühwein ohne Prozente“ aus „Heilsam kochen mit Ayurveda“ von Volker Mehl und Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert