Zum Inhalt springen
Startseite » Doshas auf Reisen – Urlaub in Balance mit Ayurveda

Doshas auf Reisen – Urlaub in Balance mit Ayurveda

Bild aus 3 Bildern mit Strand, Sonne und Bergen

Jeder Mensch ist anders, ein anderer (Dosha-)Typ und für jeden fühlt sich das Verreisen anders an. In diesem Artikel zeige ich dir auf, wie Reisen auf uns wirken, wen es in welches Ungleichgewicht bringt und wie wir dem aus Sicht des Ayurveda individuell entgegenwirken können. D.h. was dich individuell in deine ganz persönliche Dosha-Balance bringt. Du bekommst im Folgenden einige Tipps für dich und deine Lieben, wenn der nächste Urlaub vielleicht vor der Tür steht und du euch mit Ayurveda unterstützen möchtest.

Die Doshas – Bioenergien im Ayurveda

Im Ayurveda gehen wir davon aus, dass jeder alle Bioenergien, die sogenannten Doshas in sich trägt. In seiner ganz eigenen Mischung. Daher gibt es aus ayurvedischer Sicht auch verschiedenen Typen. Entweder die reinen Dosha-Typen: Vata, Pitta und Kapha. Oder die Mischtypen wie z.B. Vata-Pitta, Pitta-Kapha, Vata-Kapha, usw.

Darstellung der ayurvedischen Doshas im Zusammenhang mit den Elementen
Die ayurvedischen Doshas in ihrem Zusammenhang untereinander und ihre Elemente

Die Doshas setzten sich aus den Elementen zusammen und kommen nicht nur in uns Menschen vor, sondern auch in der Natur und allem, was uns umgibt. So kommt es, dass beispielsweise die Umgebung und unsere Lebensweise, aber auch die Jahreszeiten die Elemente in uns beeinflussen. Was dann passiert, ist, dass sich automatisch das ein oder andere Dosha in unserem körperlichen und geistigen System erhöht. Unsere ureigene oder aktuelle Dosha-Konstitution gerät außer Balance. Es ist also nicht verwunderlich, dass äußere Einflüsse auf jeden von uns anders wirken. So auch das Reisen.

Das ayurvedische Vata-Dosha auf Reisen

Das Vata-Dosha setzt sich zusammen aus den Elementen Luft und Raum.
Sie stehen für die Eigenschaften:
trocken, leicht, kalt, rau, feinstofflich, beweglich und klar

Strand mit Meer und Erklärung des Vata-Doshas
Vata-Dosha auf Reisen: Das Bild verdeutlicht die Elemente, deren Eigenschaften das Vata in uns erhöhen.

Was das Vata-Dosha im Urlaub laut Ayurveda erhöht

Sowohl der Urlaubsort mit seinem Klima und der anderen Umgebung erhöhen das Vata-Dosha, als auch die Reise an sich. Dazu zählen beispielsweise der Klimawechsel, wenn du an einen Ort reist, wo ein anderes Klima herrscht als zu Hause. Dabei geht es nicht zwingend darum, ob an dem Urlaubsort wärmer oder kälter, trockener oder feuchter ist. Grundsätzlich der Wechsel an Sicht bringt Bewegung mit sich und erhöht somit das Vata-Dosha. Genauso verhält es sich auf langen Reisen. Dabei fehlt einerseits die Bewegung (wenn wir z.B. auf langen Autofahrten viel sitzen) und gleichzeitig finden über einen langen Zeitraum ein ganz anderer Rhythmus statt, als dein Körper normalerweise gewohnt ist. Besonders intensiv wirkt sich dabei das Reisen mit dem Flugzeug auf das Vata-Dosha aus, wenn mit Klimaanlage und Luftdruck besonders die Kälte und Trockenheit zunimmt. Auch angekommen am Urlaubsort steigt das Vata-Dosha weiter bei einer abwechslungsreichen Tagesgestaltung und fehlenden oder anderen Routinen, als zu Hause. Neue Eindrücke von Menschen, Kultur und Landschaft bringen Informationen und allgemein Bewegung in unser geistiges System und „pushen“ damit die Vata-Energien an.

Wie sich ein erhöhtes Vata-Dosha zeigen kann

Besonders die sensiblen Vata-Typen, die von Grund auf viel Luft und Raum in ihrem System haben, tendieren schnell dazu, die folgenden Merkmale im Urlaub zu spüren. Doch auch die anderen Typen sind nicht davor gefeit.

Typische Symptome eines erhöhten Vata-Doshas im Urlaub sind:
– Erkältungskrankheiten
– Ängste, Sorgen, innere Unruhe sowie Gedankenkreisen
– Erschöpfungszustand
– Gelenkprobleme / Gelenkschmerzen
– Schlafstörungen, leichter / unruhiger Schlaf, unterbrochener Schlaf
– Spannungskopfschmerzen / Migräne
– Trockenheit z.B. der Haut oder Augen
– Verstopfung, Blähungen
– Menstruationsschmerzen
– Störungen des Herz-Kreislauf-Systems

Erhöhtes Vata-Dosha – So kann man ihm entgegenwirken

Gar nicht verreisen ist natürlich auch keine Lösung. Denn die guten Qualitäten, die Vata mit sich bringt, wie die Förderung von Kreativität, gelebte Leichtigkeit, neue Inspirationen und Austausch bereichern unser Leben.

Um sich dennoch vor den genannten Symptomen und damit einem ZU VIEL an Vata zu schützen, helfen folgende Tipps:
– am Morgen warmes Wasser trinken
– mit einer täglichen Routine in den Tag starten, z.B. einer kleinen Morgenmeditation
– regelmäßige Mahlzeiten
– warmes Essen und warme Getränke
– Hauptmahlzeit am Mittag und nicht zu spätes Abendessen
– mit einer täglichen Routine den Tag beschließen, z.B. Dankbarkeitstagebuch
– Schutz gegen Wind, z.B. Stirnband / Mütze
– sanfte Bewegung und erdende Tätigkeiten, z.B. Yoga, Barfußlaufen, Spaziergänge in der Natur
– Kräuter wie z.B. Brahmi, Shatavari, Hingvastaka oder Triphala

Produkt von Prana for You
Das Produkt Tanava enthält u.a. die genannten Kräuter.
Mit dem Code „SINA10“ bekommst du auf deine Bestellung bei prana for you 10% Rabatt.

Sollte eine lange Anreise nötig sein, ist es für das Vata-Dosha optimal, wenn ein längerer Aufenthalt geplant wird und zu Hause etwas Zeit zum wieder ankommen eingeplant wird.

Der ideale Urlaubsort für das Vata-Dosha

Menschen, die von Natur aus viel Vata in sich tragen, lieben Neues, Abenteuer, Abwechslung und Trubel. Um das Vata-Dosha jedoch auszugleichen ist es empfehlenswert eher ruhige Urlaubsorte auszuwählen, gerne mit viel Natur und in wärmeren Gefilden. Das gilt natürlich auch für Menschen, die unabhängig von ihrem ursprünglichen Dosha-Typ aktuell ein zu viel an Vata in ihrem System haben. Das betrifft im Übrigen die meisten von uns aufgrund des vollen und schnelllebigen Alltags.

Ayurveda Kids-Guide

Das ayurvedische Pitta-Dosha auf Reisen

Das Pitta-Dosha setzt sich zusammen aus den Elementen Wasser und Feuer.
Sie stehen für die Eigenschaften:
heiß, scharf, leicht, flüssig, beweglich und ölig

Sonnenhitze mit Erklärung des Pitta-Doshas
Pitta-Dosha auf Reisen: Das Bild verdeutlicht die Elemente, deren Eigenschaften das Pitta in uns erhöhen.

Was das Pitta-Dosha im Urlaub laut Ayurveda erhöht

Insbesondere Reisen im Sommer – je nach Temperatur am Urlaubsziel – als auch Fernreisen in anderen Jahreszeiten zu warmen Orten, können für das Pitta-Dosha eine Herausforderung sein. Je nachdem, wie warm es am Heimatort ist, kann aber auch der Sommer an sich mit seinen hohen Temperaturen ein Pitta-Ungleichgewicht fördern. Dabei steigert nicht nur Hitze auf die Außentemperaturen bezogen, das Pitta-Dosha. Auch heißes, saures und scharfes Essen bzw. Getränke, genauso wie ölige Speisen, erhöhen die zugehörigen Elemente in uns. Anstrengende Aktivitäten vor Ort tragen ebenfalls ihren Teil dazu bei, dass die Hitze in uns steigt. Genauso innere Hitzigkeit, die auf mentaler Ebene entsteht.

Wie sich ein erhöhtes Pitta-Dosha zeigen kann

Besonders die feurigen Pitta-Typen, die von Grund auf viel Hitze in ihrem System haben, tendieren schnell dazu, die folgenden Merkmale im Urlaub zu spüren. Doch auch die anderen Typen sind nicht davor gefeit.

Typische Symptome eines erhöhten Pitta-Doshas im Urlaub sind:
– Hitzeempfindlichkeit, starkes Schwitzen
– Gereiztheit, Aggression, Wut,
– Angespanntheit, Perfektionismus
– gereizte Haut, unreine Haut
– Entzündungsprozesse
– Sodbrennen, Übersäuerung, Gastritis

Erhöhtes Pitta-Dosha – So kann man ihm entgegenwirken

Du musst ab sofort nicht den Süden meiden. Denn die guten Qualitäten, die Pitta mit sich bringt, wie Aktivität, Tatendrang und Dynamik bereichern unser Leben.

Um sich dennoch vor den genannten Symptomen und damit einem ZU VIEL an Pitta zu schützen, helfen folgende Tipps:
– am Morgen warmes (nicht heißes) Wasser trinken
– warmes Essen und Getränke – mild und nicht zu heiß
– kühlende Lebensmittel wie Kokos, Gurken, Fenchel, Zucchini und Artischocken
– mit einer täglichen Routine in den Tag starten, z.B. einer kleinen Morgenmeditation
– mit einer täglichen Routine den Tag beschließen, z.B. Dankbarkeitstagebuch
– Schutz gegen Sonne und Hitze
– kühlende Bewegung und Tätigkeiten, z.B. Yin Yoga, schwimmen, Spaziergänge im Wald / in den Bergen
– Kräuter wie z.B. Kardamom, Kurkuma, Guduchi, Neem und Amla / Amalaki

Produkt von Prana for you
Das Produkt Tvak enthält u.a. die genannten Kräuter.
Mit dem Code „SINA10“ bekommst du auf deine Bestellung bei prana for you 10% Rabatt.

Der ideale Urlaubsort für das Pitta-Dosha

Menschen, die von Natur aus viel Pitta in sich tragen, bringen viel Energie, Zielstrebigkeit und Tatendrang mit. Um das Pitta-Dosha jedoch auszugleichen ist es empfehlenswert eher ruhige Urlaubsorte auszuwählen, gerne mit viel grüner Natur und/ oder Wasser sowie in kühleren Gefilden. Das gilt natürlich auch für Menschen, die unabhängig von ihrem ursprünglichen Dosha-Typ aktuell ein zu viel an Pitta in ihrem System haben.

Ayurveda Kids-Guide

Das ayurvedische Kapha-Dosha auf Reisen

Das Kapha-Dosha setzt sich zusammen aus den Elementen Erde und Wasser.
Sie stehen für die Eigenschaften:
schwer, langsam, kalt, ölig, flüssig, schleimig, dicht, weich, klebrig, hart und grobstofflich

Folglich erhöht alles, was mit diesen Eigenschaften zu tun hat, das Kapha in uns.

Wiese und Berge mit Erklärung des ayurvedischen Kapha-Doshas
Kapha-Dosha auf Reisen: Das Bild verdeutlicht die Elemente, deren Eigenschaften das Kapha in uns erhöhen.

Was das Kapha-Dosha im Urlaub laut Ayurveda erhöht

Insbesondere Reisen mit wenig Aktivität sind keine gute Wahl. Sowohl bezogen auf die Außentemperatur, als auch die Temperatur von Speisen und Getränken ist Kälte ungünstig für das Kapha-Dosha. Vorsicht mit zu viel Eis im Sommer! Auch schweres Essen bzw. Getränke, genauso wie ölige Speisen, erhöhen die zugehörigen Elemente von Kapha in uns. Wenige Aktivitäten, wie z.B. den ganzen Tag am Strand zu liegen, tragen ebenfalls ihren Teil dazu bei, dass die Trägheit in uns steigt, zu der das Kapha-Dosha von Grund auf neigt. Dies betrifft nicht nur die körperliche Aktivität, sondern auch die geistige.

Wie sich ein erhöhtes Kapha-Dosha zeigen kann

Besonders die gemütlichen Kapha-Typen, die von Grund auf viel Erdung in ihrem System haben, tendieren schnell dazu, die folgenden Merkmale im Urlaub zu spüren. Doch auch die anderen Typen sind nicht davor gefeit.

Typische Symptome eines erhöhten Kapha-Doshas im Urlaub sind:
– Wassereinlagerungen
– schnelles Zunehmen
– Allergien
– Verstopfung
– Verschleimungen
– langsamer Stoffwechsel und Verdauung
– Juckreiz
– Schläfrigkeit, Lethargie

Erhöhtes Kapha-Dosha – So kann man ihm entgegenwirken

Du musst ab sofort nicht den Club-Urlaub mit All-you-can-Eat-Buffett meiden. Denn die guten Qualitäten, die Kapha mit sich bringt, wie Gelassenheit, Ruhe und Fürsorge bereichern unser Leben. Genau genommen sind sie vielen von uns abhandengekommen.

Um sich dennoch vor den genannten Symptomen und damit einem ZU VIEL an Kapha zu schützen, helfen folgende Tipps:
– am Morgen warmes Wasser trinken
– warmes Essen und Getränke
– leicht verdauliche Nahrungsmittel
– ggf. nur 2 (regelmäßige) Mahlzeiten täglich
– mit einer täglichen, aktivierenden Routine in den Tag starten, z.B. Yoga, Joggen oder Gymnastikübungen
– mit einer täglichen Routine den Tag beschließen, z.B. Dankbarkeitstagebuch
– abwechslungsreiches Tagesprogramm mit Aktivität, Bewegung und neuen Inspirationen
– Kräuter wie z.B. Pippali, Triphala, Trikatu und Tulsi

Produkt von Prana for You
Das Produkt Shodana enthält u.a. die genannten Kräuter.
Mit dem Code „SINA10“ bekommst du auf deine Bestellung bei prana for you 10% Rabatt.

Der ideale Urlaubsort für das Kapha-Dosha

Menschen, die von Natur aus viel Kapha in sich tragen, bringen dürfen sich einen Aktivurlaub auswählen. Die Ruhe und Erdnung, die die anderen Dosha-Typen im Urlaub suchen, bringen diese Menschen bereits von Natur aus mit. Um das Kapha-Dosha auszugleichen ist es empfehlenswert Urlaubsregionen mit viel Abwechslung auszuwählen, unbedingt mit viel Bewegung und in warmen Gefilden. Das gilt natürlich auch für Menschen, die unabhängig von ihrem ursprünglichen Dosha-Typ aktuell ein zu viel an Kapha in ihrem System haben.

Wichtiges zum Abschluss

  1. Wohin auch immer dein nächster Urlaub dich führt, der wohl wichtigste (ayurvedische) Tipp lautet:
    GENIESSE IHN!
    Und selbst das ist mit Familie oftmals für den ein oder anderen eine Herausforderung. Daher sei milde mit dir und sieh die Empfehlungen bitte nicht als Einschränkung, sondern als liebevolle Unterstützung zum Ausprobieren.
  2. Bei den empfohlenen Produkten handelt es sich um Nahrungsergänzungsmittel, von denen ich persönlich überzeugt bin. Dies bedeutet allerdings nicht, dass dies auch für dich passen muss. Eine Einnahme liegt ausdrücklich bei deiner eigenen Verantwortung. Grundsätzlich ist wichtig zu wissen, dass Nahrungsergänzungsmittel kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sind. Sie sollten auch nicht das erste Mittel der Wahl sein, um uns in eine Dosha-Balance zu bringen.

Ich wünsche dir eine tolle Urlaubszeit!

Alles Liebe, Sina

P.S.: Die Produktfotos sind von prana for you. Ich bin Kooperationspartner der Marke und erhalte bei einer Bestellung mit dem angegebenen Code eine kleine Provision.

2 Gedanken zu „Doshas auf Reisen – Urlaub in Balance mit Ayurveda“

  1. Pingback: KW31/2023: Alle TCS-Blogartikel - The Content Society

  2. Pingback: Mein Sommer 2023: Ein Rückblick - Sina Kunz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert