Kategorien
Persönliches

Mein März 2022: Von Vollsperrung bis Detox war alles dabei

Der März war aus meiner Sicht ein wilder Monat, ein Monat voller Polaritäten. Von Sonnenschein bis Schnee und von Detox bis zu Nachtschichten. Es war von allem etwas dabei. Was genau, liest du in meinem Monatsrückblick vom März 2022.

Eine ungeplante Pause

Frau im Auto und im Hintergrund 2 Kinder

Gestartet sind wir direkt mal mit einer unfreiwilligen Pause auf der Autobahn. Eigentlich wollten wir nur zu einem Kontrolltermin zum HNO-Arzt von unserem Sohn und landeten prompt in einer Vollsperrung. 3 Stunden ging nichts und wir konnten uns keinen Zentimeter vorwärtsbewegen. Als alles rum war, hatte der Arzt natürlich zu und wir brauchten noch eine gute Stunde wieder nachhause. So etwas nennt sich dann wohl Kaffeefahrt, nur dass wir leider keinen Kaffee dabei hatten. Zum Glück hatte ich Wasser und ein paar Snacks für die Kinder dabei und auch sonst haben wir die Zeit erstaunlich gut und auch gut gelaunt herumgekriegt. Und viele Lieder, die wir rauf und runter gehört und mitgesungen haben. Unser Lieblingslied, spätestens nach dem 5. Mal mitsingen:
„Quatsch mit Soße“ von Deine Freunde


Von der Kaffeefahrt zum Kaffeetrinken

Für den März hatte ich mir vorgenommen, eine ayurvedische Detox-Kur zu machen. Nur für mich alleine und zu Hause. Ein Balance-Akt, da ich mir genau den Zeitpunkt ausgesucht habe, in dem ich viel Arbeit hatte und ein (Architektur) Projekt abschließen musste. Obwohl ich mir somit für den Detox nicht auf allen Ebenen und in allen Bereichen die Zeit nehmen konnte, die ich sicher gebraucht hätte, konnte ich an meiner Verdauung und meinem Energiehaushalt deutlich spüren, dass er gewirkt hat. Trotz Kaffee in der Entgiftungskur. Und das ist doch schließlich die Hauptsache.


Abarbeiten von Altem

Frau mit Landesbauordnung in der Hand

Im März habe ich es endlich geschafft, ein Architekturprojekt abzuschließen bzw. einzureichen. Eine monatelange Odyssee. Nun bin ich froh, dass es vom Tisch ist und sowohl dort, als auch in meinem Kopf Raum für Neues ist.


Neues Lernen

Ich bin dankbar, dass ich immer wieder viel Neues lernen kann und weitere Grundsteine für mein Angebot dazukommen. Im März war das Thema in meiner Ausbildung zum Ayurveda-Lifestyle-Coach „Frauenheilkunde“. Ein sehr spannendes und wichtiges Thema, wie ich finde, was meiner Erfahrung nach unheimlich viele Frauen betrifft. Außerdem fand diesen Monat meine Weiterbildung für Teenyoga statt. Mein erster Einstieg ins Yoga, nicht nur als Teilnehmerin. Die Weiterbildung hat mir sehr viel Spaß und Lust auf mehr gemacht. Im Herbst geht es dann weiter mit Weiterbildungen für Kinderyoga und Familienyoga, worauf ich mich schon sehr freue.


Während wir Mitte März fast schon die Winterjacken weggeräumt hätten und die Krokusse sprießten, lag am Ende des Monats bei uns in Mainz sogar noch einmal Schnee. Mein Mann hatte am letzten Tag des Monats Geburtstag. Und auch wenn wir an dem Tag nicht, wie erhofft draußen sitzen konnten, war es eine schöne kleine Feier mit so viel Besuch, wie wir seit mindestens 2 Jahren nicht mehr hatten.


Was steht im April an?

Kind hält Eierpackung vor Gesicht

Nach einem arbeitsintensiven März freue ich mich auf Zeit mit meiner Familie im April. Außerdem habe ich noch einige Detox-Beiträge in der Blog-Pipeline und werde meine Homepage endlich mit neuen Angeboten ergänzen.


Ich freue mich, wenn du auch im nächsten Monat wieder meine Beiträge liest. Bei Fragen oder Anregungen freue ich mich immer über Kommentare oder E-Mails an hallo@sinakunz

Hab einen gesunden und leichten April!

Alles Liebe, Sina


P.S.: Meine weiteren Blogartikel im März waren:

Eine Antwort auf „Mein März 2022: Von Vollsperrung bis Detox war alles dabei“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.